Sommer auf den Balearen (Juli – Mitte August)

Wir haben uns diesmal richtig viel Zeit für die beiden Inseln gegönnt und dabei viele, neue, schöne Ecken entdeckt. Die Balearen bitten eine riesige Vielfalt an Calas, sodass bei jeder Wetterlage ein passender Ankerplatz zu finden ist. Obwohl im August die Hochsaison ist, fanden wir in jeder Bucht einen Platz für uns. Idealerweise verschiebt man sich spät abends oder früh morgens, bevor die Tagesausflügler mit den gemieteten Motorbooten unterwegs sind. Marinaplätze sind im August auf Menorca praktisch nicht zu bekommen. Für Matteos Besuch haben wir bereits im Juni gebucht.

Mit Matteos Besuch Ende Juli / Anfangs August schliessen wir unseren fast halbjährigen Aufenthalt in Valencia und den Balearen ab. Wir haben uns wieder einmal in Spanien richtig wohl gefühlt. Wir mögen einfach die Menschen hier mit ihrer zurückhaltenden und freundlichen Art sehr. Wir hatten auch genug Zeit um uns mit der neueren Geschichte (Bürgerkrieg / Franco-Diktatur und die Zeit danach) auseinanderzusetzen. Viele spannende Bücher zu diesem Thema bzw. aus dieser Zeit haben wir gelesen und auch ein bisschen Spanisch gelernt. Eine wunderbare Sprache! Wir meinen nun das Land und Leute um einiges besser zu verstehen und werden gerne wieder hierher kommen. Da lässt sich wirklich gut leben!

Leider hat sich die Co-Skipperin das Knie verdreht (siehe Bild weiter unten) und ist nur noch teilweise einsatzfähig. Wir haben das Knie geröntgt – zum Glück kein Knochenbruch! Wahrscheinlich ist wieder eines der Bänder gerissen. Paar Wochen Ruhe und eine Kniemanschette werden bestimmt helfen.

Wir müssen leider die für Herbst geplante Reise in die Karibik zurückstellen. Bedingt durch die Covid-Situation sind die Reisen zwischen den Inseln in der Karibik nur mit grossem Aufwand möglich. Das wollen wir uns nicht antun.

Der neue Plan ist Herbst 21 in Sardinien und Sizilien zu verbringen und im Frühjahr dann recht früh nach Griechenland zu segeln und hier den ganzen Sommer 22 zu verbringen. Die VIVA wird sich bestimmt auch in Sizilien wohl fühlen. Wir haben in der Marina Cala del Sole in Licata einen Winterplatz gebucht. Licata ist eine mittelgrosse Stadt im Süden Siziliens die auch in Winter funktioniert. Eine Handvoll guter Restaurants gibt es hier und ein Spital ist auch gerade um die Ecke. Man weiss es ja nie… siehe oben! Der Hafen ist sehr sicher. Eine lebhafte Livabord-Community hat sich hier etabliert. Bis Ende November werden wir hier auf jeden Fall den Altweibersommer geniessen. Griechenland ist dann im Frühjahr nur einen Schlag entfernt.

Viva auf Sardinien

Nach einer etwas ruppigen 40 stündigen Überfahrt von Menorca nach Sardinien warten wir nun im Süden Sardiniens, dass der Ferragosto vorbei ist und wir ungestört in den nächsten vier Wochen Sardinien einmal umrunden können. Anfangs Oktober wollen wir in Palermo sein und hier unsere Kinder und Freunde aus der Schweiz treffen.

Sardinien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: